Origamitücher

Warum immer nur Papier falten? In der Wortbastlerei gibt es Origamitücher.

Origami ist eine wunderbare motorische Übung. Es erfordert ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen und eine gute Auge-Hand-Koordination.

Die Origamitücher gibt es in verschiedenen Größen und Ausführungen.

1) Die kleineren (ca 40x40cm)  können als Kuscheltierersatz verwendet werden – je nach Belieben in gefalteter oder entfalteter Form.

(40x40cm)

2) Die größeren sehen als Decke oder in gefalteter Form als Polster auf der Couch super aus und regen oft an, sich damit zu beschäftigen.

Dampfer

3) Für die ganz kleinen WortbastlerInnen

Latzerl mit Anleitungen

sind diese Tücher alternativ als Lätzchen verwendbar. Am besten vor dem Essen falten! Nach dem Essen wird es wahrscheinlich gewaschen werden müssen.

 

Fisch mit AnleitungNatürlich können die Kleinen noch nicht selbst falten, aber z.B. eine geschickte Oma oder  ebenfalls aufs Essen wartende ältere Geschwister können mithilfe der Anleitung das Tuch zum Vogel oder Fisch falten. „Wortbastlerischen“ Sinn für die jungen Origamifans macht die gemeinsame Beschäftigung und die sprachliche Begleitung des Faltens. Vor allem Begriffe wie vorne, hinten, umdrehen usw. können hier ausgiebig verwendet und oft wiederholt werden. Mit dem Fisch und dem Vogel wird natürlich nach erfolgreichem Falten gemeinsam gespielt bis das Essen da ist und bei Verwendung eines anderen Lätzchens auch noch danach.