Story Cubes

„Klonk, klonk, klagong…“ Die Würfel sind gefallen und zeigen drei verschiedene Bilder – ein Alien, einen Schlüssel, Berge? Hm? Wie soll das zusammen passen?  Der junge Mann(8), der gewürfelt hat, weiß das sofort. Er erzählt: „Ein Alien ist mit dem Ufo auf einem Berg gelandet. Es hat sich ein wenig in der Gegend umgesehen. Da war jedoch nichts los und daher wollte es wieder wegfliegen. Doch oje – wo ist nur der Schlüssel fürs Ufo?“ Hier endet seine Geschichte – oder beginnt sie eben erst…?

Streifen

Die „Story Cubes“ brauchen wenig Platz und können sehr viel Spaß machen. Meinen Kindern und mir hat es schon auf einigen Zugfahrten die Zeit vergnüglich verkürzt. Meist kamen wir früher an als unsere Geschichten fertig erzählt waren. Auch im Unterricht verwende ich die Würfel sehr gerne. Die Kinder freuen sich immer, wenn ich sie auspacke.

Würfelturm 5Die neun Würfel des Basis-Sets mit – welch Überraschung – je sechs Seiten zeigen insgesamt 54 Begriffe. Die Cubes können je nach Fantasie der SpielerInnen unterschiedlich genutzt werden. Verwendet alle Würfel oder weniger – ganz nach Laune und Schwierigkeitsgrad (für jüngere Kinder zum Beispiel weniger). Setzt die Fantasie ein für die Geschichten aber auch für die Nutzung der Würfel. Es steckt so viel Sprachschatz darin. Hier kann so richtig „wortgebastelt“ werden. Los – rollt die Würfel und webt lustige, spannende, traurige und noch viel mehr Geschichten. Hier einige Ideenvorschlage von mir für den Start:

Idee 1) Basic: Würfle und erzähle eine Geschichte mit den gewürfelten Begriffen! (Bei jüngeren Kindern kann man auch erst mal mit einzelnen Sätzen beginnen.)

Idee 2) Würfle und erfinde eine Geschichte zu einem vorher ausgemachten Titel und baue die gewürfelten Begriffe ein! (Beispiele für Titel: „Frühling in Wien“ oder „Besuch aus dem Weltall“)

Idee 3) Würfle und suche zu jedem gewürfelten Begriff ein passendes Eigenschaftswort.

Idee 4) Würfelt mit allen neun Würfeln. Versucht euch alle Begriffe gut einzuprägen. Deckt die Würfel nach einer gewissen Zeit mit einem Tuch ab. Wer sich die meisten Bilder gemerkt hat bekommt ein Zuckerl. (Oder ein Steinchen etc.)

Idee 5) Macht euch vorher aus, ob die Geschichte lustig, traurig, spannend etc. sein soll.

Idee 6) Überlegt vorher ob ihr einen Krimi, eine Liebesgeschichte, ein Märchen, eine Tiergeschichte, eine Schulgeschichte etc. erfinden wollt.

Idee 7) …Hier ist Platz für eure Ideen und Vorschläge. Ich bin sicher, dass alle, die sich darauf einlassen, viiiiiiele Ideen haben und viiiiiele Geschichten erfinden werden.

Die Originalseite https://www.storycubes.com/ ist in Englisch. Die Story Cubes sind in Österreich im Spielzeug- und Buchhandel erhältlich. Mit ca. €10,- ist man schon stolzer Besitzer der Geschichtenwürfel. Es gibt inzwischen viele verschiedene Sets und Erweiterungswürfel für nicht enden wollenden Erzählspaß! Auf – lasst die Würfel rollen!